Gemeinsame Erklärung: Tadschikistan und Kirgisistan den Wunsch geäußert, alle Fragen durch Verhandlungen zu lösen

30.04.2021 18:24

Am 30. April 2021 hat das Treffen der Arbeitsgruppen unter der Leitung des Vorsitzenden des Staatskomitees für nationale Sicherheit der Republik Tadschikistan S. Yatimov und des Vorsitzenden des Staatskomitees für nationale Sicherheit der Kirgisischen Republik K. Tashiev stattgefunden. Während des Treffens, welchen in einer neutralen Zone zwischen den Grenzübergängen „Guliston“ und „Kyzyl-Bel“ ereignete, haben die Fragen der Stabilisierung der Lage in den Grenzgebieten beiden Republiken erörtert. 

Das Treffen fand im Geiste des gegenseitigen Verständnisses und der gutnachbarschaftlichen Beziehungen statt. Beide Parteien drückten ihren Wunsch und ihre Bereitschaft aus, alle Fragen durch Verhandlungen zu lösen.

Die Seiten einigten sich darüber, bereits ab 13 Uhr des 30. April 2021 gegenseitig mit dem Abzug aller Militäreinheiten, einschließlich Kriegsausrüstungen aus den Grenzgebieten und ihre Lieferung an den ursprünglichen Einsatzort zu beginnen, Straßen wieder zu öffnen und ungehinderte Freizügigkeit der Einwohner zu gewährleisten.

Zur Umsetzung der erzielten Vereinbarungen wurden Arbeitsgruppen unter der Leitung der Befehlshaber der Grenztruppen Tadschikistans und Kirgisistans organisiert.

Es wurde außerdem beschlossen, die nächste Sitzung der tadschikisch- kirgisischen Regierungskommission über die Delimitation und Demarkation der Staatsgrenze am 1. Mai 2021 in der Provinz Batken der Kirgisischen Republik abzuhalten.

Galerie

Kalender

  • business-portal_thumb.jpg