Bilaterale Beziehungen zwischen der Republik Tadschikistan und Ungarn

20.07.2019 08:47

Die Diplomatische Beziehungen zwischen der Republik Tadschikistan und Ungarn wurden am 2 Juli 1992 aufgenommen.

Außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter der Republik Tadschikistan in Ungarn (mit Sitz in Wien) ist Herr Kalandar Idibek.

Außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter der Slowakischen Republik in der Republik Tadschikistan (mit Sitz in Nur Sultan) ist Herr Heizer Antal.

 

Politische Zusammenarbeit und Austauschbesuche

Die politischen Beziehungen der Republik Tadschikistan zu Ungarn beruhen auf den Grundsätzen der Freundschaft und des gegenseitigen Verständnisses. Seit der Unabhängigkeit haben sich bilaterale Beziehungen entwickelt.  Die politischen Kontakte zwischen der Republik Tadschikistan und Ungarn werden auf verschiedenen Ebenen fortgesetzt.

Im Februar 2004 besuchte der erste stellvertretende Minister, Staatssekretär für politische Angelegenheiten des ungarischen Außenministeriums A. Barshon der Republik Tadschikistan mit einem offiziellen Besuch. Während seines Besuchs traf er den Präsidenten der Republik Tadschikistan Herrn Emomali Rahmon und andere offizielle Personen des Landes.

Am 17. Januar 2011 fanden die erste Runde der politischen Konsultationen zwischen der Republik Tadschikistan und Ungarn in Duschanbe statt.

Der offizielle Besuch des Präsidenten der Republik Tadschikistan Herrn Emomali Rahmon in Ungarn am 10. Juni 2011 gab den Beziehungen zwischen den beiden Ländern neue Impulse. Am Rande des Besuchs in Budapest, traf sich der Präsident der Republik Tadschikistan mit dem damaligen ungarischen Präsidenten Pál Schmitt zusammen.

Am 25. Februar 2016 in New York traf sich der Außenminister Sirodjiddin Muhriddin mit Mitgliedern des Lenkungsausschusses der Gruppe „Freunde des Wassers“, darunter dem stellvertretenden Staatssekretär für internationale Zusammenarbeit Ungarns Adam Zoltan.

Am 28. November 2016 fanden in Budapest im Rahmen der Teilnahme des Präsidenten der Republik Tadschikistan am „Budapester Wassergipfel 2016“ zwischenbehördlichen politische Konsultationen auf Ebene der Außenministers Tadschikistans und Ungarns statt.

Während der Konsultationen tauschten sich die beiden Seiten über dem Fragen der Entwicklung der politischen Zusammenarbeit und der Beziehungen zwischen Tadschikistan und Ungarn in den Bereichen Wirtschaft, Handel, Investitionen, Bildung und Kultur, sowie andere Themen von beiderseitigem Interesse.

Nach den politischen Konsultationen unterzeichneten die Außenminister der beiden Länder Sirodjdidin Muhriddin und Péter Szijjártó das Programm für Kooperation zwischen dem Außenministerium Tadschikistans und dem ungarischen Außen- und Handelsministeriums 2017-2021.

Am 29. November 2016 hatte der Präsident der Republik Tadschikistan, der Leader der Nation Herr Emomali Rahmon im Rahmen des „Budapester Wassergipfels 2016“ ein konstruktives Treffen mit dem ungarischen Präsidenten János Áder über den aktuellen Stand und die Aussichten auf bilaterale Ebene Beziehungen.

Der ungarische Außen- und Handelsminister Péter Szijjártó stattete der Republik Tadschikistan vom 27. bis 28. Juni 2017 einen offiziellen Besuch ab.

20-22 Juni 2018 besuchte die ungarische Delegation unter der Leitung des außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafters Istvan Yo die Republik Tadschikistan, um an der internationalen hochrangigen Konferenz über die internationale Aktionsdekade "Wasser für nachhaltige Entwicklung, 2018-2028" teilzunehmen.

Am 28. November 2018 traf sich der Außenminister der Republik Tadschikistan Sirodjiddin Muhriddin im Rahmen der Genfer Afghanistan-Konferenz mit dem ungarischen Außen- und Handelsminister Péter Szijjártó zusammen.

Am 26. September 2019 traf sich der Außenminister Sirodjidin Muhriddin am Rande der 74. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UNO GV) mit dem ungarischen Außen- und Handelsminister Péter Szijjártó zusammen.

Im Jahr 2020 (Januar-Oktober) lag das bilaterale Handelsvolumen zwischen Tadschikistan und Ungarn bei etwa 740,1 Tausend USD (Export 0.00 und Import 740,1 Tausend USD).

Die Zusammenarbeit mit Ungarn im Bereich Medizin entwickelt und konzentriert sich derzeit auf den Kauf und Verkauf von Arzneimitteln.

Galerie

Kalender