Das Verfahren zur Ausstellung eines Reisepasses

30.12.2019 07:05

"Biometrischer Reisepass und Heimreisedokument"

Das Verfahren zur Ausstellung eines Reisepasses

und eines Heimreisedokuments der Republik Tadschikistan

Auf Grundlage welcher rechtlicher Normativakten erhalten tadschikische Bürger einen Reisepass?

• Gesetz der Republik Tadschikistan „über rechtliche Normativakte“;

• Anordnung des Präsidenten der Republik Tadschikistan vom 20. Februar 2009 Nr. 624 über die Einführung der Reisepässe für die Bürger der Republik Tadschikistan, die elektronische Informationsspeicher enthalten;

•„Vorschriften für die Ausstellung von Reisepässen mit einem elektronischen Informationsspeicher und Heimreisedokument der Republik Tadschikistan an Bürger der Republik Tadschikistan“, verabschiedet von der Regierung der Republik Tadschikistan am 02. April 2009 unter Nr. 203.

 

Wem kann die tadschikische Botschaft in Deutschland einen Reisepass ausstellen?

Staatsangehörige der Republik Tadschikistan, die sich dauerhaft oder vorübergehend im Gastland der diplomatischen Vertretung oder der konsularischen Vertretung oder ihres Konsularbezirks aufhalten.

 

Welche Dokumente sind erforderlich, um einen Reisepass bei der Botschaft der Republik Tadschikistan in Deutschland zu erhalten?

- Antrag an die Botschaft (in festgestellter Form);

- Inlandspass des Bürgers der Republik Tadschikistan und dessen Kopie;

- gültiger Reisepass und eine Kopie davon;

- Geburtsurkunde und eine Kopie davon;

- Heiratsurkunde und eine Kopie davon (falls zutreffend);

- ein Dokument, das die Rechtmäßigkeit des Aufenthaltes des Bürgers im Gastland bestätigt (Visum, Aufenthaltserlaubnis);

- Beleg über Bezahlung der Konsulargebühr.

 

Bankverbindung der Botschaft:

Botschaft Tadschikistan

IBAN: AT51 1100 0095 54787301

BIC DEUTDEBB: BKAUATWW

 

Um sicherzustellen, dass der Antragsteller tatsächlich der Staatsangehörigkeit der Republik Tadschikistan angehört und nicht die Staatsangehörigkeit eines anderen Staates besitzt, kann die Botschaft der Republik Tadschikistan in Deutschland zusätzliche Unterlagen anfordern.

 

Was tun bei Verlust des Reisepasses?

Wenn Sie Ihren Reisepass im Ausland verlieren, müssen Sie sich unverzüglich an die zuständigen Stellen des Gastlandes sowie an die Botschaft der Republik Tadschikistan wenden. Bei Verlust des Reisepasses im Ausland kann man ein Heimreisedokument zur Rückkehr in die Republik Tadschikistan ausgestellt werden.

 

Was ist ein Heimreisedokument für die Rückkehr in die Republik Tadschikistan?

Ein Heimreisedokument für die Rückkehr in die Republik Tadschikistan ist ein vorläufiges Dokument, das die Identität eines Bürgers der Republik Tadschikistan nachweist und ihm das Recht einräumt, innerhalb einer Frist von höchstens 30 Tagen in die Republik Tadschikistan zurückzukehren.

Ein Heimreisedokument wird nur einmal und nur für die Rückkehr in die Republik Tadschikistan ausgestellt und kann nicht als Grundlage für einen Auslandsaufenthalt dienen.

 

Welche Dokumente sind erforderlich, um ein Heimreisedokument für die Rückkehr in die Republik Tadschikistan zu erhalten?

1. Antrag an die Botschaft (in festgestellter Form)

2. eine Kopie des Inlandspasses;

3. Kopie des Reisepasses;

4. Zwei Fotos (3cm x 4cm);

 

Wann kann die Ausstellung eines Reisepasses verweigert werden?

Einem Bürger der Republik Tadschikistan kann die Ausstellung eines Reisepasses vorübergehend verweigert werden, wenn:

• er über Informationen verfügt, die Staatsgeheimnis darstellen - vor Ablauf der festgelegten Frist ab dem Datum der Kündigung des Zugangs des Bürgers zu diesen Informationen. Die festgelegte Frist sollte 5 Jahre nicht überschreiten. Die Frist kann von der Kommission verlängert werden, die von der Regierung der Republik Tadschikistan auf individueller Basis gebildet wird, unter Berücksichtigung der bestätigten Tatsache, dass der Bürger mit Informationen vertraut ist, die ein Staatsgeheimnis darstellen. Die Einstufung von Informationen als Staatsgeheimnis erfolgt gemäß Rechtsvorschriften zum Schutz von Verschlusssachen.

 

• er wegen Verdachts der Begehung eines Verbrechens inhaftiert oder als Angeklagter verhaftet ist - bis Verkündung der Entscheidung in dem Fall oder das Gerichtsurteil in Kraft tritt;

• er wegen eines Verbrechens verurteilt worden ist- bis er die Strafe verbüßt oder bis er von der Strafe freigelassen wird;

• er sich der Erfüllung der ihm vom Gericht auferlegten Verpflichtungen entzieht - bis zur Erfüllung der Verpflichtungen;

• er vorsätzlich falsche Informationen über seine Person mitteilt;

• eine Zivilklage gegen ihn vor Gericht eingereicht wurde - vor dem Ende des Verfahrens;

• laut Gerichtsurteil er als besonders gefährlicher und rückfälliger Verbrecher anerkannt ist oder unter der administrativen Aufsicht der Polizei steht - bis das Urteil aufgehoben (zurückgezogen) oder die Überwachung beendet wird.

• er gemäß den Gesetzen der Republik Tadschikistan zum Militärdienst einberufen ist - bis zur Ableistung des Militärdienstes.

Galerie

Kalender